streicherunterricht

Ob Geige, Bratsche oder Cello – diese großartigen Streichinstrumente kannst du in der klangperle als Orchester- oder Soloinstrument für dich entdecken und lieben lernen. Auch, wenn du schon etwas Vorerfahrung hast oder dir noch unsicher bist, welches dieser Streichinstrumente am besten zu dir passt – bei uns bist du genau richtig. Ist es die allzeit beliebte Geige, die auch auf den Namen Violine hört, die so schön warm klingende Bratsche, bekannt auch als Viola oder ist es doch das große Cello- das übrigens auch sehr gut als Soloinstrument gespielt werden kann. Komm zu uns, schnapp dir den Bogen und probier einfach mal aus, welcher Klang dein Herz berührt. Und wenn du nicht gerne alleine spielen magst, passt du als Streicher mit etwas Erfahrung ebenso perfekt in ein Duo, Trio, Quartett… Wir sind jederzeit an deiner Seite und werden dich darin unterstützen, deine eigene Stimme am Instrument zu entwickeln oder die bereits erlernten Kenntnisse wieder hervorzuholen und weiter auszubauen. Ohne den Spaß und die Freunde am Spielen zu verlieren, legen wir dabei großen Wert auf eine fundierte Ausbildung der Technik und der Fähigkeit zur eigenen Interpretation.

lehrer

Jan Tim Schmidt

Seit Januar 2018 bin ich der Violoncello-Lehrer in der klangperle.

Mit dem Beginn meines Musikstudiums habe ich mich entschieden, mein Leben ganz und gar der Musik zu widmen. Und seither gebe ich auch mein Wissen und meine Leidenschaft mit Freude weiter
an jene, die lernen wollen. Jeder Körper, jedes Instrument, ja jede Vorstellung von Musik ist unterschiedlich – keiner kann sie fühlen, wie ein anderer es tut. Bei mir erhält jeder Schüler eine fundierte technische und musikalische Ausbildung, im Rahmen derer wir uns selber und unsere Beziehung zum Instrument kennenlernen und immer wieder neu entdecken. Ein Prozess und eine Freundschaft, die meist ein Leben lang anhält.

Anna Ritzkowski

 

„Musik ist eine Sprache, in der wir das unsagbare ausdrücken können.
Das musikalische Gespräch ist ein Gespräch ohne Worte, über das Wort hinaus.

Es ist ein Glück, diese Sprache zu sprechen.

Ein Instrument zu lernen ist ein langer Weg.
Mit jedem kleinen Schritt, den wir auf diesem Weg weitergehen, können wir uns über neue Ausdrucksmöglichkeiten freuen.
Auf diesem Weg möchte ich meine Schüler begleiten und unterstützen.

Das und auch vieles Andere ist für mich entscheidend in meinem musikalischen Leben:
Es geht um Kommunikation: zwischen Lehrer und Schüler, zwischen musikalischen Partnern, mit dem Publikum, zwischen Komponist und Interpreten, mit uns selbst….

Ausbildung:

Nach dem Abitur habe ich im Diplomstudiengang Violine studiert, zuerst in der städtischen Akademie für Tonkunst in Darmstadt und dann der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg.

Schon während des Studiums habe ich viel unterrichtet.

Seit 1990 lebe ich als freie Musikerin zu gleichen Teilen von Unterricht und Konzerten.
Ich habe in der staatlichen Musikschule Rendsburg und in der Musikschule Großherzogtum Lauenburg unterrichtet, zurzeit bin ich frei in verschiedenen Schulen in Hamburg und Reinbek.

Ich habe mich intensiv mit relativer Solmisation beschäftigt, mit Aniko Baberkoff Montag und Heike Trimpert zusammengearbeitet und bin permanent in anregendem Gespräch mit Kollegen.
Bei Uli Moritz habe ich im Nordkolleg eine ausführliche Rhythmusfortbildung gemacht und bin zertifiziert, Rhythmus in Großgruppen zu unterrichten.

Seit 2000 spiele ich immer lieber und intensiver Bratsche. Ich habe Unterricht genommen (z. B. bei Sönke Hinrichsen ) und spiele seit der Spielzeit 2009/2010 regelmäßig als feste Aushilfe im Theater Lüneburg.
Außerdem spiele ich in verschiedenen Formationen Kammermusik und Orchester.“

du hast interesse? melde dich an:

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

    Share: Facebook, Google Plus